Geheimtipp, Schlemmen

Kloster Lorch

Wie wäre es mit einem Besuch im Kloster Lorch? Die Klosteranlage ist mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags von 11 – 17 Uhr geöffnet. An diesen Tagen findet in der Stauferfalknerei jeweils um 15 Uhr eine Greifvogelflugschau statt.


Im Kapitelsaal befindet sich das Stauferrundbild. Auf 30 Meter Länge und 4,5 Meter Höhe erzählt es lebendig die Geschichte der Staufer.
Das Klostercafé lädt zum Verweilen ein.

Die Stauferstele erinnert an das Benediktinerkloster Lorch, das um 1100 von Herzog Friedrich I. von Schwaben und seiner Ehefrau Agnes von Waiblingen (Tochter von Kaiser Heinrich IV.) als künftige Familiengrablege der Staufer gestiftet wurde.