Alle Artikel in: Wandern

Barrierefreier Wanderweg: Blühender Stadtrundgang in Schwäbisch Gmünd

Die am Bahnhof beginnende Tour führt über den Remspark entlang der idyllischen Grabenallee am Josefsbach. Lassen Sie sich von herrlichen Villen, alten Bäumen und kühlem Wasser verzaubern! Über den Zeiselberg und am mächtigen Königsturm vorbei gelangt man schließlich in die Gmünder Altstadt. Diese ist geprägt von ihrer reichen Gold- und Silbertradition, von Kirchen und Klöstern, zauberhaften Gassen und Plätzen mit zahlreichen Restaurants und Cafés. Hier lohnt es sich, eine gemütliche Pause einzulegen, bevor der Weg zurück zum Ausgangspunkt führt. Der Weg ist nach den Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung „Reisen für alle“ eingestuft und besitzt die Auszeichnung „Barrierefreiheit geprüft“.

Remspark mit dem barocken Rokokoschlösschen

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Remspark mit Stadtgarten, Grabenallee, Gmünder Altstadt.

Länge: 3,1 km
Höhenmeter: 20 Hm
Start/Ziel: Bahnhof Schwäbisch Gmünd
Schwierigkeitsgrad: leicht

Tour

Themenwanderweg: Kirchen und Schlösser bei Abtsgmünd

Der beliebte Rundwanderweg verläuft ohne nennenswerte Steigungen fast immer auf asphaltierten Wegen. Die Tour geht von Leinroden über Neubronn, Hohenstadt, Wöllstein, Abtsgmünd zurück nach Leinroden. Entlang des Weges gibt es viele Kirchen und Schlösser zu bestaunen: In Leinroden eine seltene Turmhügelburg aus dem 12. Jh. und eine schöne kleine Barockkirche. Am Renaissanceschloss von Neubronn vorbei kommt man als Höhepunkt der Wanderung zum imposanten Schloss und der Wallfahrtskirche Hohenstadt. Ein wunderschöner barocker Heckengarten lädt hier zum Verweilen ein. Vorbei an der Ruine Wöllstein geht es über Abtsgmünd mit der mächtigen Michaelskirche zurück nach Leinroden. Auch landschaftlich hat die Tour einiges zu bieten, liegt sie doch in den beiden Fauna-Flora-Habitat- Gebieten „Unteres Leintal und Welland“ und „Kochertal Abtsgmünd – Gaildorf und Rottal“.

Schloss und Wallfahrtskirche Hohenstadt mit Wildblumenwiese

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Leinroden Turmhügelburg, Schloss Hohenstadt – Heckengarten, Pfarrkirche St. Michael, Abtsgmünd Wildblumensommer (Mai – September).

Länge: 16,5 km
Höhenmeter: 239 Hm
Start/Ziel: Leinroden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Tour

Zertifizierter Rundwanderweg: „Kaltes Feld Weg“

Die Wanderung bietet atemberaubende Ausblicke auf die „Drei Kaiserberge“. Am Segelflugplatz Hornberg vorbei, kommt man zum Kalten Feld, das mit dem Knörzerhaus einen idealen Rastplatz bietet. Mit seinen Aussichtspunkten ist der von Wanderbares Deutschland als „Traumtour“ ausgezeichnete Weg ein Augenschmaus für Fernblickbegeisterte.

„Drei-Kaiserberge-Blick“

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Furtlepass, Hornberg, Kaltes Feld, Naturschutzgebiet.

Länge: 15 km
Höhenmeter: 441 Hm
Start/Ziel: Parkplatz Furtlepass
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tour

Zertifizierter Rundwanderweg: Weiherwiesen Weg

Ein wunderschönes Naturschutzgebiet mit zwei Teichen, offenen Flächen mit Birken, historischen Hafnergruben und eine Ponordolie (Schluckloch) erwarten den Wanderer. Der Weg wurde 2019 als Qualitätswanderweg „Wanderbares Deutschland – Traumtour“ ausgezeichnet.

Weiherwiesen Essingen

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Weiherwiesen, Naturschutzgebiet.

Länge: 6,3 km
Höhenmeter: 76 Hm
Start/Ziel: Wanderparkplatz Tauchenweiler
Schwierigkeitsgrad: leicht

Tour

Zertifizierter Themenwanderweg: Waldkugelbahn Weg

Der Waldkugelbahn Weg – Eine ideale ­Familien- und Kindertour mit zahlreichen Attraktionen und Erlebnismöglichkeiten. Die abwechslungsreichen Wanderpfade durch das „NATURATUM ErlebnisWaldpfad“ laden Jung und Alt ein, den Wald zu entdecken. An vielen der erlebnisreichen Stationen erfahren die Besucher Wissenswertes und Interessantes über die zahlreichen Verbindungen, die es zwischen dem Wald und uns Menschen gibt. Als besonderes Highlight windet und schlängelt sich die XXL-Waldkugelbahn durch das Taubental in Richtung Innenstadt. 

Höhlenkapellen St. Salvator

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
St. Salvator, Haus Schönblick, Himmelsstürmer, Altstadt Schwäbisch Gmünd, NATURATUM ErlebnisWaldpfad, XXL-Waldkugelbahn.

Länge: 3,2 km
Höhenmeter: 101 Hm
Start/Ziel: Wanderparkplatz Taubental-Schwäbisch Gmünd
Schwierigkeitsgrad: leicht

Foto Waldkugelbahn: (c)Remstal Tourismus e. V. Bebop Media

Tour

Themenwanderweg: Ellwanger Kapellentour

Durch die sanfte Hügellandschaft der Ellwanger Berge führt der gut begehbare und auch für Kinderwägen geeignete Weg. Er verbindet Natur und Kultur: Höhepunkt, nicht nur topographisch, ist die barocke Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg. Hier kann man eine wunderschöne Aussicht genießen.

Kressbachsee Ellwangen mit Blick auf die Schönenbergkirche Ellwangen

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Wallfahrtskirche Schönenberg, Naturfreibad Kressbachsee, Ursulakapelle Stocken, Sebastianskapelle Eigenzell.

Länge: 11,4 km
Höhenmeter: 175 Hm
Start/Ziel: Schönenberg
Schwierigkeitsgrad: leicht

Tour

Themenwanderweg: Rittersteig Hohenrechberg

Bei dieser kurzen, landschaftlich wie auch kulturell sehr attraktiven Rundtour können kleine als auch große Entdecker einen der beeindruckenden Drei Kaiserberge besteigen: Den Hohenrechberg

Wallfahrtskirche St. Maria

Bei dieser landschaftlich wie auch kulturell sehr attraktiven Rundtour besteigen die Wanderer den Hohenrechberg – einen der Drei Kaiserberge. Der Weg führt zunächst zur barocken Wallfahrtskirche St. Maria, die auf einem 707 m hohen Plateau mit traumhafter Aussicht erbaut wurde. Auf naturbelassenen Pfaden erreicht man nach einem ruhigen und idyllischen Stück durch den Wald die Burgruine Hohenrechberg. Diese erinnert an den Glanz der Staufer und des Ritter- und Grafengeschlechts von Rechberg und Rothenlöwen. Was rund 600 Jahre hindurch keine Belagerer schafften, vollbrachten Naturgewalten: 1865 schlug bei einem Wintergewitter der Blitz ein und die Kernburg brannte fast völlig aus. Heutzutage gilt die Burgruine Rechberg als eine der schönsten in Schwaben. Wer den phantastischen Ausblick von der Burgruine in aller Ruhe genießen möchte, kann hier eine Rast einlegen, bevor der Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt führt.

Wallfahrtskirche St. Maria

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Ruine Hohenrechberg, Wallfahrtsstätte St. Maria.

Länge: 2,7 km
Höhenmeter: 161 Hm
Start/Ziel: Rechberg
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tour

Themenwanderweg: Keltenweg beim Ipf

Wanderung zwischen Ipf und Goldberg auf den Spuren aufregender archäologischer Funde. Der Ipf ist eines der bedeutendsten Natur- und Kulturdenkmale Baden-Württembergs. Er erhebt sich als mächtiger Zeugenberg des Weißen Jura über der ehemaligen Reichsstadt Bopfingen. Der Ipf ist 668 m hoch und bildet den östlichsten Ausläufer der Schwäbischen Alb. Umfangreiche und beeindruckende Befestigungssysteme geben Anlass zur Vermutung, dass der Ipf ein frühkeltischer Fürstensitz war. Vom Gipfelplateau erwartet den Besucher ein spektakulärer Rundblick, der bei gutem Wetter bis zu den Alpen reicht.

Zisterzienserinnenkloster Kirchheim am Ries

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Kloster Kirchheim am Ries, Grabhügel Osterholz, Keltische Freilichtanlage am Ipf, Goldbergmuseum.

Länge: 13,7 km
Höhenmeter: 249 Hm
Start/Ziel: Zisterzienserinnenkloster Kirchheim am Ries
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tour

Themenwanderweg: Skulpturenweg Neuler-Niederalfingen

Die Künstlergruppe „Sculturies“ lädt herzlich ein, die Skulpturenwege zwischen Neuler und Niederalfingen ausgiebig zu erkunden. Zwischen 2001 und 2009 sind insgesamt 83 Skulpturen auf 8,5 km entstanden. Dabei kann zwischen zwei Rundkursen oder der Gesamtstrecke – je nach Zeitplan und persönlicher Leistungsfähigkeit gewählt werden. Der gesamte Skulpturenweg verbindet die beiden Gemeinden Neuler und Hüttlingen und kann von beiden Orten aus gestartet werden.

Skulpturenpfad

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Gemeinde Neuler, Gemeinde Hüttlingen, Krähenbachtal und Schlierbachtal, Naturerlebnisbad Niederalfingen, Marienburg Niederalfingen.

Länge: 8,5 km
Höhenmeter: 54 Hm
Start/Ziel: Neuler
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tour

Themenwanderweg: Limesrundwanderweg Rainau

Das UNESCO-Welterbe „Obergermanisch-Raetischer Limes“ durchzieht das Gebiet der Gemeinde Rainau. Auf dieser Strecke haben sich einige der schönsten Teilstücke und Einzeldenkmäler des Limes erhalten. Alle Objekte sind an Ort und Stelle durch Informationstafeln und Modelle erläutert. Der Bucher Stausee bietet zudem attraktive Freizeitangebote.

Limesturm Rainau-Buch

Sehenswürdigkeiten an der Wandertour:
Rekonstruierter Limesturm Rainau-Buch, Limestor Dalkingen, Bucher Stausee, Kastell Rainau.

Länge: 11,3 km
Höhenmeter: 160 Hm
Start/Ziel: Limesturm Rainau-Buch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Tour